09.02.18 - Leeuwarden - Schaaf City

09.02.18 - Leeuwarden - Schaaf City

Um 15:30 Uhr kamen wir in europas Kulturhauptstadt 2018 an. Nach dem Einchecken im Hotel ging es für die halbe Band ins Bett, für die andere Hälfte in Richtung Innenstadt. Schließlich möchte man sich einen Eindruck verschaffen, was die Kulturhauptstadt zu bieten hat. Ein schönes Städtchen - aber nicht viel anders als man es auch anderswo finden kann.

Soundcheck

Soundcheck

Um 18 Uhr trafen wir uns im Saal - einem alten Theater. Heute spielten wir allerdings vor Stehpublikum - wie im Liveclub. Unsere Crew hatte bereits allesa aufgebaut und gecheckt. Wir sind sehr froh diese zu haben! Heute hat Patrick den Tonjob übernommen. Unsere Stammcrew besteht aus 3 Personen, von denen immer mindestens 2 vor Ort sind.

Das Konzert begann um 21:30 Uhr !!! Da sind einige unerer Konzerte bereits weit fortgeschritten. Ein sehr später Spielbeginn verspricht meist nichts Gutes. Es lässt auf ein eher partyorientiertes Publikum schließen. Nicht immer trifft dieses dann auch zu. In diesem Fall leider schon! Es war permanent sehr laut im Saal - viele lautstarke Unterhaltungen, die bevorzugt in ruhigen Konzertmomenten ausufernd zelebriert wurden.

Ein Teil des Publikums hörte gespannt zu, ein anderer Teil höre gezielt weg (bzw. hörte seinem Nachbarn zu). für uns schwer nachvollziehbar, wenn man 20-25 € für eine Konzerttieckt bezahlt...

Es ist erstaunlich: Wir haben mittlerweile so viele wunderbare Konzerte in niederländischen Theatern erleben dürfen - immer mit fantastischem Publikum. Hingegen haben wir ebenfalls in den Niederlanden bei Stehkonzerten oftmals eher negative Erfahrungen gemacht. Da merkt man, wie verwöhnt wir mittlerweile sind, und man merkt, dass es sich bei beiden Konzertarten um völlig unterschiedliche Klientels handelt und wie unterschiedlich die Konzertmentalität zu Deutschland ist. Sitzkonzerte TOP, Stehkonzerte meist "weniger :-()" top.
Wir freuen uns aber sehr, dass es den geneigten Zuhörern des Abends gefallen hat.

Keyboard-Tobi ist mittlerweile unser Fotograph geworden. Immer wenn er mal eine Hand frei hat (was sehr selten der Fall ist), fotografiert er Sänger-Peter von hinten...

Bühne von hinten

Bühne von hinten

Jens' und Tobis Arbeitsplätze. In der Kiste vor Jens ist die Technik für seinen Inearmonitor.